Sonntag, 11. April 2021
Notruf: 112
 

Schwerer Verkehrsunfall

Technische Hilfeleistung
THL 4
Einsatzort Details

B299 Vilsbiburg
Datum 19.11.2020
Alarmierungszeit 16:56 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Gaindorf
    Feuerwehr Geisenhausen
    Feuerwehr Gerzen
      Feuerwehr Vilsbiburg
        Kreisbrandinspektion LA Land Süd
          Rettungsdienst
            Polizei
              THL 4

              Einsatzbericht

              VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Pkw gerät auf Gegenfahrbahn und prallt gegen entgegenkommenden Sattelzug sowie Pkw. Eine Person wird schwer, eine Person leicht verletzt.

              Glück im Unglück hatten die Beteiligten bei einem Verkehrsunfall, der sich heute um 16.50 Uhr auf der B 299 zwischen der Abfahrt Herrnfelden und Industriestraße ereignete. Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein 30jähriger Mann mit seinem VW Golf aus Richtung Achldorf kommend in Richtung Landshut. Nach eigenen Angaben blickte er dabei kurz auf sein Navigationsgerät. Dadurch geriet er auf die Gegenfahrbahn und prallte mit seiner linken Fahrzeugseite gegen einen mit Holzplatten beladenen, entgegenkommenden Sattelzug. Anschließend prallte der VW dann noch gegen einen dem Lkw nachfolgenden Pkw. Der Sattelzug geriet durch den Aufprall außer Kontrolle, kam nach links von der Fahrbahn ab und bohrte sich in die dortige Böschung. Der Fahrer des VW wurde bei dem Unfall schwer, der 57jährige Fahrer des 1er BMW leicht verletzt. Beide Männer befanden sich alleine in ihren Fahrzeugen und wurden mit Rettungswägen in Krankenhäuser verbracht. Der 58jährige Lenker des Lkw blieb unverletzt. Die B 299 wurde an der Unfallstelle durch die Feuerwehren aus Vilsbiburg, Geisenhausen, Gerzen und Gaindorf total gesperrt und eine Umleitung errichtet. Zur Bergung des Sattelzuges wurde schweres Gerät angefordert; sie dauert derzeit noch an. Das Ende ist derzeit noch nicht abzusehen. Die B 299 bleibt bis zum Abschluss der Bergung noch vollständig gesperrt. An den beiden Pkw entstand Totalschaden, der Sattelzug wurde schwer beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzt 90000,- Euro.

              Bericht und Fotos fib/DG

               

              sonstige Informationen

              Einsatzbilder

               

              Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.